Anschluss unserer Agentur ans Glasfasernetz (FTTH)

Anschluss ans Hochgeschwindigkeits Glasfasernetz auf unserem Weg der digitalen Transformation

Hohe Bandbreiten von bis zu 10 Gbit/s gehören in unserer Werbeagentur ab sofort zum Alltag. Möglich macht dies der regionale Telekommunikationsanbieter RelAix Networks, welcher uns am 30.11.2017 an sein Glasfasernetz im Gewerbegebiet Camp Astrid angeschlossen hat. Die Bauzeit betrug über zwei Monate und es wurden fast zwei Kilometer Glasfaser im Gewerbegebiet verlegt. Nun kann sich unser Unternehmen über den Hochgeschwindigkeitsinternetzugang auf dem aktuellsten Stand der Technik freuen und unser Produktportfolio im Bereich digitale Transformation weiter ausbauen.

Die RelAix Networks verlegt die Leitungen im Camp Astrid im so genannten FTTH-Verfahren (Fiber to the Home, Glasfaser bis in die „Wohnung" des Kunden; im konkreten Fall besser gesagt „bis ins Büro"). Auf Kupferleitungen wird hierbei gänzlich verzichtet und die Glasfaser wird direkt in das Endgerät (Switch) der Agentur gesteckt. Auf die bekannte „letzte Meile" per Kupfer wird ebenfalls komplett verzichtet, so dass nahezu unbegrenzte Internetgeschwindigkeiten über das Glasfasernetz bereitgestellt werden können.

Thomas Neugebauer, Geschäftsführer der RelAix Networks GmbH erklärt: „Es war uns ein Anliegen, die Glasfasern bis in die Räume der Kunden zu legen, damit der Standort Camp Astrid über Jahrzehnte hinweg wettbewerbsfähig bleibt. Gerade für Unternehmen, die sich neu ansiedeln werden, ist es besonders einfach, an das Glasfasernetz angeschlossen zu werden, da dies im Rahmen der Erschließung mit Strom, Gas und Wasser erfolgen kann.

RelAix Networks ist ein regionaler Telekommunikationsanbieter, der seit fast 10 Jahren in der Städteregion Aachen Glasfasern für Gewerbekunden verlegt.

Michael Eßers, Geschäftsführer der Camp Astrid freut sich über die neue Technik am Standort: „Die Frage nach schnellem Internet folgt in den Verkaufsgesprächen direkt nach der Preisfrage. Im Rahmen der weiteren Digitalisierung der Wirtschaft wird die Wichtigkeit der Datenanbindung noch mehr steigen."

Thomas Neugebauer informiert zum Thema Glasfaser: „Ein herkömmlicher VDSL-Anschluss leistet im absoluten Idealfall maximal 0,1 Gbit/s. Eine einzelne Glasfaser schafft mit den heutigen technischen Mitteln bereits 800 Gbit/s. Durch die wachsenden Anforderungen an die IT-Infrastruktur eines Unternehmens steigt auch der Bedarf an hohen Internetbandbreiten. Viele Kunden arbeiten inzwischen auch mit Cloud- Diensten oder verlagern ihre Server in unser Rechenzentrum, da sich der Betrieb eines eigenen Rechenzentrums für die meisten Unternehmen nicht lohnt. Insbesondere aufgrund dieser räumlichen Entfernung muss eine Leitung perfekt funktionieren und ausreichend dimensioniert sein. Etwas anderes als eine Glasfaseranbindung kommt hierbei unserer Meinung nach bald nicht mehr in Frage."

Dem pflichtet auch Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier bei und dankt der Fa. Relaix Networks sehr für das Engagement in Stolberg: „Die digitale Anbindung unseres Gewerbegebietes stellt einen elementaren Standortfaktor und in diesem Fall auch -vorteil dar. Kaum ein anderes Gewerbegebiet der Region kann eine solche Infrastruktur bieten. Wir freuen uns, dass RelAix in unseren Standort investiert hat und unseren Unternehmen und denen die aktuell noch über eine Ansiedlung nachdenken, nun eine solche zukunftsorientierte und nachhaltige Leistung zur Verfügung stellen kann."

Quelle: Pressemeldung der Stadt Stolberg (verändert)

Teilen Sie diesen Artikel auf Social Media

Facebook Twitter Xing Linkedin Google+ WhatsApp

Unsere Anschrift

  • Adresse: Königin-Astrid-Straße 117, 52222 Aachen
  • Telefon: (0170) 666-222-5
  • E-Mail: info@kloecker.ac
Kontaktformular