Altarfalz-Zweibruchfensterfalz

Diese Falz-Variante für Faltblätter (Folder) beschreibt eine Form des Parallelfalzes, bei der die äußeren Teile des Blattes ohne Überlappung nach innen gefalzt werden. So entsteht beim Öffnen der Eindruck eines dreiteiligen Flügelaltars in der Kirche oder auch eines Fensters. Der Altarfalz (Zweibruchfensterfalz) hat sechs Seiten. Durch einen zusätzlichen Falz in der Mitte erhält man acht Seiten. Ein Falz ist eine maschinell hergestellte scharfe Knickkante.