Buch

Das Buch ist ein Medium für einen geschriebenen Text. Um als Buch gekennzeichnet zu sein, muss der Text mindestens 49 Seiten beinhalten, die in einen Umschlag (Einband) zusammengebunden werden.

Die erste Form von Buch war die Papyrusrolle, bei der ein langes, beschriebenes Stück Papyrus auf eine Rolle gewickelt wird. Die ältesten Exemplare stammen aus dem 3. Jahrhundert vor Christus. Diese wurden ab dem 1. Jahrhundert nach Christus allmählich vom Codex abgelöst, bei dem beschriebene Blätter aus Pergament, der später durch Papier ersetzt wurde, zusammengefaltet und aneinander befestigt wurden. Doch erst mit der Erfindung des Buchdrucks wurde das Medium Buch erfolgreich. Die Erfindung in Europa durch Johannes Gutenberg geht weit in das Jahr 1450 zurück. Durch die einfache Herstellungsart und bequeme Handhabung wurden die Bücher schnell zu einem erfolgreichen und beliebten Medium für Texte.

Die handwerkliche Herstellung eines Buches besteht aus den nachfolgenden Schritten. Zuerst entsteht der Buchblock, hierfür werden zwei Seiten auf der Vorder- und Rückseite eines Papierbogens gedruckt, die gefaltet den Textteil des Buches ergeben. Dann werden sie entweder mit Faden zusammengenäht oder an ein Stück Stoff geklebt, welches dann die Basis für den Buchrücken bildet. Zum Schluss wird der Umschlag angebracht, der nicht nur dazu dient, die Seiten zusammenzuhalten, sondern auch um den Buchblock zu schützen.

Nachdem das Medium Buch angefangen hat, sich immer größerer Beliebtheit zu erfreuen, wurde immer mehr und mehr Wert auf das Erscheinungsbild gelegt. Das Cover, der Einband, muss ansehnlich sein, zum Beispiel durch ein Bild oder auffallende Schriftzüge und Farben. Auch der Inhalt muss sich sehen lassen können, die typografische Darstellung muss übersichtlich und gut gestaltet sein. Im Allgemeinen muss das Buch an sich Werbung für sich selbst machen und dem Leser sofort ins Auge schießen. Das Sprichwort „Beurteile ein Buch niemals nach seinem Einband“ stimmt in dem eigentlichen Sinne nicht, da ein Buch zwar größtenteils durch den Inhalt überzeugen muss, doch wenn der Einband nicht stimmt, so wird es niemandem ins Auge fallen.

Durch den Einsatz verschiedener Materialien entstehen:

  • Hardcover
    • Fester Einband, der zumeist aus Pappe oder anderen festen Materialen gefertigt ist, dies erhöht die Lebensdauer eines Buches. Diese Art von Einband ist in der Regel teurer.

  • Softcover
    • Weicher Einband. Bücher mit diesem Einband sind zwar leichter zu beschädigen, doch sie sind gut für den Transport geeignet und sind in der Regel billiger.

  • E-Book
    • Eine elektronische Version von Büchern, die entweder auf einem E-Reader oder dem PC gelesen werden können. Es ist ein modernes Buchmedium, durch den keine Papierkosten entstehen.

  • Hörbuch
    • Eine Audioaufzeichnung davon, wie jemand ein Buch vorliest.

Der Inhalt eines Buches kann sehr vielfältig sein, doch es gibt zwei große Kategorien, in die ein Buch fallen kann:

  • Sachbuch – vermittelt in den meisten Fällen Wissen und ist sachlich geschrieben.
    Zum Beispiel:
    • Fachbuch
    • Lehrbuch
    • Schulbuch
    • Wörterbuch
    • Lexikon
    • etc.

  • Belletristik – dient vorwiegend zur Unterhaltung des Lesers und ist literarisch, erzählerisch geschrieben.
    Zum Beispiel:
    • Roman
    • Novelle
    • Gedichtband
    • Biografie
    • etc.

Eine große Ansammlung von Büchern nennt man eine Bibliothek, ob sie nun privat oder öffentlich ist. In einer öffentlichen Bibliothek kann jeder entweder kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr in einem Buch lesen oder es ausleihen.