Drupal

Das Content-Management-System (CMS) und -Framework Drupal ist eine beliebte Anwendung bei der Organisation von Webseiten. Nach W3Techs kommt Drupal derzeit (März 2016) bei 2,2 Prozent aller Webseiten zum Einsatz und besitzt einen Marktanteil von 4,9 Prozent bei den Content Management Systemen. Seine ursprüngliche Konzeption geht auf den belgischen Informatiker Dries Buytaert zurück. Drupal ist seit 2001 als Open Source Software kostenlos erhältlich und GNU General Public License lizensiert. Das CMS ist in PHP geschrieben und verwendet die Datenbanksystemen MySQL sowie MariaDB und unterstützt PostgreSQL, SQLite, Oracle und MSSQLServer.
Drupal ermöglicht wie andere CMS auch das Erstellen und Bearbeiten von Inhalten im Internet. Es unterschiedet sich jedoch von diesen, da es die Ansätze einer Social Software umsetzt und somit den Aufbau von Communities unterstützt, die gemeinsam Inhalte bearbeiten und sich austauschen und gegenseitig informieren. Nutzer können zum Beispiel Weblogs erstellen und in Foren kommunizieren. Weltweit wird Drupal für mehrer Millionen Webseiten aus den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Darunter sind sehr populäre und relevante -Webseiten aus Forschung, Wirtschaft und Politik. Darunter befinden sich die Webpräsenz des Duden und der Harvard University, die Seite für die Leserkommentare auf der Webseite der Zeit sowie seit 2009 die Webpräsenz des Weißen Haus in Washington. Drupal zählt zu den namhaften PHP-basierten Open Source CMS und es kann auf eine große Community zurückgreifen, die ihre Mitglieder aktiv unterstützt. Darüber hinaus gibt es Unternehmen, die kommerziellen Support für Drupal anbieten.
Beim englischen Packt Publishing Open Source Content Management System Award konnte Drupal sich den Sieg in der Kategorie „Overall Winner“ in den Jahren 2007 bis 2009 sichern.


Werbeagentur Grafik Print Web Foto Aachen